Mangelschwimmbaeder

Ein neues Schwimmbad für Reinickendorf

Wie in ganz Berlin herrscht auch in Reinickendorf seit langem ein akuter Mangel an öffentlichen Schwimmbädern. Dieser Missstand hat bereits dazu geführt, dass der Schwimmunterricht an Schulen nur noch in drastisch gekürzter Form angeboten werden kann und außerhalb des Bezirks stattfinden muss, Schwimmvereine keine Trainingsmöglichkeiten mehr haben und auch die DLRG im Ausbildungsbereich die Zeiten reduzieren musste . Die Folgen liegen auf der Hand: Die Schwimmfähigkeit unserer Kinder leidet massiv und die Gefahr des Ertrinkens beim freizeitlichen Baden steigt an. Um diesen Angebotsmangel langfristig zu beseitigen, fordert die AfD-Fraktion Reinickendorf die Errichtung einer neuen Schwimmhalle im Rahmen des Nachnutzungskonzepts auf dem TXL-Gelände.

Hierzu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion Reinickendorf, ROLF WIEDENHAUPT:

Wir müssen die Nachnutzung des TXL-Geländes als Chance sehen, ein völlig neues, modernes und langlebiges Hallenbad zu errichten, um die vorhandenen Schwimmbäder im Sanierungsfall zu entlasten und das Angebot allgemein zu vergrößern. Dieses muss dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen, jedoch darüber hinaus auch allen Bürgerinnen und Bürgern als Freizeitbad offen stehen.

Ihre AfD Fraktion in Reinickendorf